Warten auf Godot

Samuel Beckett

Ort: ATG - Leichtathletikhalle

An dieser Stelle und in diesem Augenblick sind wir die Menschheit, ob es uns passt oder nicht. Wir wollen es ausnützen und würdig unsere Sippschaft vertreten.

t’eig zeigt die zwei ausgewachsenen Primaten Wladimir und Estragon bei möglichst artgerechter Haltung in einer, an ihre natürlichen Bedürfnisse angepasste Erlebniswelt. Fachkundige Pfleger wirken den Verhaltensstörungen, wie Stereotypien, Hyperaggressivität und Apathie, die auf die Beengtheit des Geheges, die fehlenden Rückzugsmöglichkeiten und den Mangel an Beschäftigungsanreizen zurückzuführen sind, entgegen. Die Besucher*innen können das dämmerungsaktive Treiben der bedrohten Spezies – deren Nachzucht und Auswilderung fast unmöglich sind – aus nächster Nähe und ohne Absperrung beobachten. Aber: Füttern verboten!


©Foto: Heldentheater

Wir machen unserer Gattung alle Ehre.
Und wir haben das Glück, zu wissen was wir hier tun.
Ja, in dieser ungeheuren Verwirrung ist eines klar:
Wir warten darauf, dass Godot kommt.

In Kooperation mit dem ATG.


©Foto: Heldentheater


Programmheft downloaden

KONTAKT

LINKS

facebook